Über mich

Am besten können Sie mich kennenlernen, indem sie einfach Kontakt zu mir aufnehmen oder an einem meiner Kurse teilnehmen. Wen es jedoch ganz genau interessiert, wie ich beruflich zu der geworden bin die ich heute bin, der darf sich gerne folgenen Kurzabriss über meinen musikalischen Werdegang zu Gemüte führen!

 

"Meine Eltern sind beide keine Musiker,

aber sie haben mir immer ermöglicht alles auszuprobieren

und mich ermuntert stets mit Spaß

bei der Sache zu sein!"​

​

"Mein Leben verläuft stets bunt und unerwartet, aber gerade das macht seinen Reiz aus!"

Sabrina Lutz, 1983 in Grevenbroich geboren, begann schon früh sich für Musik zu begeistern. Sie startete ihre musikalische Laufbahn bereits im Alter von 3 Jahren mit ersten Gehversuchen auf der Geige, bevor sie mit fünf Jahren zum Violoncello wechselte, dem sie ihr Leben lang treu blieb.

 

Neben dem erfolgreichen Werdegang als Cellistin spielten aber immer auch weitere Instrumente, so Klavier, Flöte, Gesang und besonders Klarinette eine wichtige Rolle im vielseitigen Leben der jungen Musikerin. So prägten schon als Schülerin zahlreiche solistische und kammermusikalische Konzerttätigkeiten und Wettbewerbsgewinne auf diversen Instrumenten ihre musikalische Laufbahn. Seit ihrem 14. Lebensjahr konzertierte sie immer wieder sowohl auf dem Cello als auch auf der Klarinette vor verschiedenen Orchestern ihrer Heimat.

 

2003 begann Sabrina ihr Cellostudium an der Hochschule für Musik Freiburg bei Adriana Contino. Von Beginn des Studiums an war sie immer praxis- und musikvermittlungsorientiert, so dass sie nicht nur in diversen Orchestern mitwirkte, sondern auch schon früh mit dem Unterrichten eigener Schüler anfing. An der Musikhochschule erhielt sie 2005 ein Tutoriat für Orchesterleitung und entschied sich eine ihrer besonderen Vorlieben, die Kammermusik, als Wahlpflichtfach zum Studium hinzuzunehmen.

2006 und 2007 erhielt sie die Möglichkeit sowohl an der Musikschule Freiburg als auch an der Indiana University in Bloomington/Indiana (Usa) zu hospitieren, wo sie auch das erste Mal mit musikalischer Früherziehung in Kontakt kam, deren Leitung ihr gleich übertragen wurde. Immer an Neuem interessiert absolvierte sie in ihrer Studienzeit auch außermusikalisch diverse Praktika, unter anderem in Grundschulen und in einer Förderschule für Sehbehinderte, wodurch sie stark motiviert wurde, sich insbesondere für die musikalische Bildung von Kindern einzusetzen. Die Vorstellung von Instrumenten in Schulen und ihre Mitwirkung bei Kinderkonzerten sind nur zwei der wenigen Sachen, die noch heute für Sabrina zum Alltag gehören. 

 

2009 schloss Sabrina ihr Studium mit dem künstlerischen Examen im Fach Violoncello und einem Diplom als Musikpädagogin mit Bravour ab. Meisterkurse bei nahmhaften Musikern wie J. Starker, H. Winold, M. Sanderling, R. Gleissner, M. Svoboda, R. Manno, L. Fenyö, A. Kniazev hatten ihren Werdegang als Cellistin maßgeblich geprägt. Inzwischen hatte sie als Cellistin Engagements in zahlreichen Orchestern wie dem Philharmonischen Orchester Freiburg, der Philharmonie Villingen Schwenningen, dem Bachorchester Freiburg und den Bergischen Symphonikern. Das ergänzte sie, indem sie nach dem Studium ein Stipendium für die Thüringer Orchesterakademie erhielt, in dessen Rahmen sie ein Aufbaustudium an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar bei M. L. Leihenseder-Ewald begann. Als Akademistin wirkte sie hier bei den Jenaern Philharmonikern und spielte bis August 2011 in der Staatskapelle Weimar. Konzerttätigkeiten mit verschiedenen Ensembles und Orchestern haben sie nach Frankreich, Italien, Holland, in die Usa, Schweiz und in den Libanon geführt.

 

Heute ist Sabrina nicht nur eine passionierte Cellistin, sondern auch eine gefragte Cellolehrerin und Musikpädagogin. Überzeugt davon, dass Musik Wege beschreiten kann, die sonst niemand erreicht, ist sie seit 2012 als freiberufliche Musikerin im Rhein-Kreis-Neuss unterwegs und engagiert sich sehr im Bereich der Musikvermittlung. Bis vor kurzem war Sabrina neben der Tätigkeit als Cellistin und Cellolehrerin an verschiedenen Musikschulen, unter anderem als Musik- und Sportlehrerin an einer Neusser Grundschule angestellt. In AG's und Kursen unterstützt sie zudem an diversen Grundschulen des Kreises die musikalische und sportliche Förderung von Kindern. Auf Grund ihrer Vielseitigkeit gilt Sabrina als gefragte Dozentin für Workshops und für die Erwachsenenweiterbildung im Bereich der Musikpädagogik.